St. Hubertus Harsewinkel 1854 e.V.

"Im Dunkel unserer Nacht, entzünde das Feuer, das nie mehr erlischt, dass niemals mehr erlischt."

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, sehr verehrte Gäste,

dieses Lied aus der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé wird in diesen Tagen in vielen Gottesdiensten der Osternacht gesungen.

Beim Einzug in die dunkle Kirche geht die brennende Osterkerze leuchtend voran, von der aus die Kerzen in den Händen der Gläubigen entzündet werden. So teilt sich ganz langsam eine einzelne Flamme in die Breite aus. Durch das Teilen einer einzigen Lichtquelle wird diese nicht kleiner sondern immer heller, immer kräftiger und bringt somit das Licht auch in die hinterste Ecke des Kirchenraums.

So wie sich in der Nacht dieses Licht ausbreitet um alles zu erhellen was im Finstern ist, so will auch Christus in unser Leben kommen, um all unsere Dunkelheiten von uns nehmen, um uns zu erleuchten.

Christus hat den Tod besiegt, er hat den Menschen eine neue Perspektive eröffnet, nämlich teil zu haben an seiner Auferstehung.

"Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden!"

Im Namen des Kaiserpaares und des gesamten Vorstands der St. Hubertusschützen Harsewinkel wünsche ich Ihnen allen ein frohes, hoffnungsvolles und gesegnetes Osterfest.

Thorsten Dammann
Diakon, Präses



 

Besucher

Heute 7

Gestern 12

Woche 19

Monat 244

Insgesamt 87686

Zum Seitenanfang